Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Sachstandsbericht zur Modellregion Integration im Hochtaunuskreis

BezeichnungInhalt
Sitzung:12.09.2012   JSI/008/2012 
Vorlage:  2012/0401/KA 

Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Wolfgang Müsse weist einleitend auf die verteilten Informationsmaterialen zu dem Thema  hin und hebt insbesondere die Publikation „Migration in den Hochtaunuskreis“ hervor.

 

Innerhalb der Verwaltung wurde inzwischen eine eigenständige Leitstelle eingerichtet, die die Integration als Querschnittsaufgabe behördenintern, die Zusammenarbeit mit Kommunen und Institutionen sowie das Case-Management in den Mittelpunkt stellt.

 

Frau Becker, Frau Dr. George und Frau Jörges von der Leitstelle Integration berichten mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation, die dem Protokoll als Anlage I beigefügt ist,  über ihr Aufgabenfeld.

 

Frau Jörges, die hauptsächlich die Begleitung der ausgewählten Familien mit Migrationshintergrund übernommen hat, verdeutlicht, dass durch eine intensive Betreuung, über die Erfolge bei der Ausbildungs-, Arbeits- und Wohnungssuche hinaus, Ängste und Hemmungen abgebaut werden konnten und der Kontakt zu Behörden und staatlichen Einrichtungen den einzelnen Personen leichter fällt.

 

Frau Dr. George berichtet über die Maßnahmen zur interkulturellen Öffnung der Verwaltung, die Etablierung der Steuerungsgruppe, den Aufbau eines Monitorings, sowie die Erarbeitung eines Integrationskonzeptes. Die Darstellung der einzelnen Projekte wurde für das Protokoll mit den jeweiligen Teilnehmerzahlen ergänzt. (Anlage II)

 

Ein zukunftsweisender weiterer Schwerpunkt der Leitstelle ist die Vernetzung der beteiligten Akteure sowie die transparente Darstellung der verschiedenen Angebote und Projekte. Als Ausblick über das Jahr 2013 hinaus, stellt Frau Becker die beabsichtigte dauerhafte Einbindung der Leitstelle in der Verwaltung vor.

 

Nachdem alle Fragen der Abgeordneten beantwortet sind, stellt die Ausschussvorsitzende fest, dass der Bericht zur Kenntnis genommen wird.