Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Antrag der Kreistagsfraktion GRÜNE Bericht des Ombudsmannes

BezeichnungInhalt
Sitzung:05.12.2012   JSI/010/2012 
Beschluss:zur Kenntnis genommen
Vorlage:  2012/0450/KT/1 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 125 KB Vorlage 125 KB
Dokument anzeigen: Bericht Ombudsmann Dateigrösse: 2 MB Bericht Ombudsmann 2 MB

Herr Schütze, Ombudsmann für den Geschäftsbereich Arbeit und Soziales, verdeutlicht eingangs nochmals die Schwerpunkte seines vorgelegten Berichtes. Er versteht sich als Clearingstelle und berät die Antragsteller in allen Fragen der Hilfegewährung. Aufgrund seiner Tätigkeit hat er einige Feststellungen zur gängigen Praxis im Geschäftsbereich Arbeit und Soziales getroffen. Er bemängelt die nicht besetzten Stellen in diesem Bereich und die damit einhergehende hohe Fallzahl der Sachbearbeiter und die mangelnde Kommunikationsmöglichkeit zwischen Antragsteller und Sachbearbeiter. Er erwähnt lobend die konstruktive Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Fachbereiche und insbesondere mit den Fachbereichsleitern.

 

Herr Kreisbeigeordneter Uwe Kraft erläutert die bereits erfolgten sowie die beabsichtigten organisatorischen Änderungen im Bereich der Sozialverwaltung. So wurden die Fachbereiche Hilfemanagement, Arbeitsförderung und die Leitstelle Rehabilitation zusammen gefasst zu einem Kommunalen Jobcenter. Auch räumlich sollen die Fachbereiche zusammen gelegt werden. Im gemeinsamen Eingangsbereich ist beabsichtigt, eine Informationsstelle einzurichten. Weiter ist die Einrichtung von offenen Sprechzeiten sowie eine Telefonbereitschaft in Planung.

 

Herr Kraft erläutert die Anstrengungen des Kreises, die freien Stellen  zu besetzen. So konnten 20 neue Mitarbeiter gewonnen werden.

 

Die Ausschussvorsitzende bedankt sich bei Herrn Schütze für den vorgelegten Bericht und bei den Abgeordneten für die ausgiebige Diskussion.

 

Sie stellt fest, dass der Bericht zur Kenntnis genommen wird.