Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5.4: Antrag der Kreistagsfraktion GRÜNE
Folgen der Umquartierung von Flüchtlingen

BezeichnungInhalt
Sitzung:11.07.2016   KT/003/2016 
Beschluss:abgelehnt
Vorlage:  2016/0105/KT 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag Dateigrösse: 205 KB Antrag 205 KB

Frau Herr begründet den Antrag der Kreistagsfraktion GRÜNE.

 

In der anschließenden Debatte sprechen Frau Kreisbeigeordnete Katrin Hechler, Frau Adler, Frau Giger, Frau Lohnes und Herr Brum.

Herr Dießner beantragt eine Abschrift der Rede von Frau Herr.

 

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja:                             GRÜNE (8), FDP (7), FWG (3), DIE LiNKE. (2)

Nein:                        CDU (22), SPD (13), AfD (6), REP (1)

Enthaltung:           FDP (1)

 

abgelehnter Beschluss

 

Der Kreisausschuss wird beauftragt, umgehend alle möglichen Maßnahmen zu ergreifen, um nachteilige Auswirkungen der Umquartierung für die Flüchtlinge schnellstmöglich zu minimieren.

Hierbei sind insbesondere mögliche Beschäftigungs- und Praktikumsverhältnisse, integrationsfördernde Schulungsmaßnahmen und vorhandene soziale Strukturen in der Beurteilung zu berücksichtigen.

 

Mögliche weitere notwendige Umquartierungen in den Monaten Juli 2016, August 2016 und September 2016 sowie in den Folgemonaten sind im Vorfeld frühzeitig mit den betroffenen Personen, den ehrenamtlichen Initiativen und den betroffenen Städten abzusprechen und gemeinsam Maßnahmen zur Minimierung von nachteiligen Auswirkungen im Vorfeld zu ergreifen.