Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5.3: Antrag der Kreistagsfraktion GRÜNE
Bericht über die Arbeit von „Kinderbetreuung im Taunus (KiT) GmbH“

BezeichnungInhalt
Sitzung:16.09.2019   KT/025/2019 
Beschluss:ÄA beschlossen
Vorlage:  2019/0822/KT 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag Dateigrösse: 204 KB Antrag 204 KB

Änderungsantrag der AfD-Kreistagsfraktion     2019/0822/KT/1

 

 

Frau Burkart-Gorißen begründet den Antrag der Kreistagsfraktion GRÜNE.

 

Frau Dr. Vogel begründet den Änderungsantrag der AfD-Kreistagsfraktion.

 

Im Verlauf der Debatte bittet zum einen Frau Giger darum, ebenfalls im Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Freizeit berichten zu lassen, sowie die Fragen aufzunehmen, an welchen Städten und Gemeinden die KiT (GmbH) tätig ist und wie sie sich finanziert.

Zum anderen bittet Herr Frey um Prüfung der Tarifgebundenheit der dort arbeitenden Angestellten.

 

Die Kreistagsfraktion GRÜNE nimmt die beiden Vorschläge in ihrem Antrag auf.

 

 

 

2019/0822/KT/1

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja:                             AfD (4), Nowak (1),

Nein:                        CDU (21), SPD (13), GRÜNE (10), FDP (6), FWG (4), DIE LiNKE. (1), Moses (1), Beyerbach (1)

Enthaltung:           ./.

 

abgelehnter Beschluss

 

Im bestehenden Antrag wird folgender Satz in dem Beschlusstext hinzugefügt:

 

Bestandteil des Berichtes sollte auch das Feedback der Eltern und Schüler die durch die KIT betreut werden, sein, und Verbesserungsmöglichkeiten der Aktivität von KIT aus Sicht der Eltern und Schüler beinhalten.

 

 

 

2019/0822/KT (mit Ergänzungen)

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja:                             CDU (21), SPD (13), GRÜNE (10), FDP (6), AfD (4), FWG (4), DIE LiNKE. (1), Moses (1), Nowak (1), Beyerbach (1)

Nein:                        ./.

Enthaltung:           ./.

 

gefasster Beschluss

 

Der Kreisausschuss wird gebeten in einer der nächsten Sitzungen die Geschäftsführerin der hochtaunuskreiseigenen Gesellschaft Kinderbetreuung im Taunus (KiT) GmbH in den Ausschuss für Jugend- Soziales und Integration sowie in den Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Freizeit einzuladen und einen Bericht zur aktuellen Situation, Probleme und Herausforderungen, sowie Planungen für die nächsten Jahre vorzulegen.

 

 

Bestandteil des Berichts sollen unter anderem die Stellensituation (u.a. unbesetzte Stellen), aktueller Stellenplan samt Anzahl der Stellen und deren zeitlicher Umfang, Qualifikationsvoraussetzungen, FSJ-Stellen, pädagogische Konzepte der von der KiT betriebenen Einrichtungen (u.a. Gruppengrößen, Personalschlüssel) beinhalten.

Zudem soll berichtet werden, in welchen Städten und Gemeinden die KiT GmbH tätig ist und wie sie sich finanziert. Ebenfalls ist auf die Beschäftigungsverhältnisse (Tarifgebundenheit) der dort arbeitenden Angestellten einzugehen.